Schule & Kindergarten

 Zusammenarbeit mit Schule und Kindergarten

Regelmäßig stellen wir den Schulen und Kindergärten in Siegenburg und Wildenberg/Pürkwang Bücherboxen zur Verfügung. Diese können gerne auch je nach Schwerpunkt des Lehrplans in Absprache mit dem jeweiligen Lehrer bestückt werden. Zusätzlich werden die Klassen 1 und 2 mit den neuen Büchern aus den Taschen der Leselotte versorgt.


Gerne führen die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei Klassenausleihungen zu vereinbarten Termin durch. Für Klassen, die am Leseförderprogramm “antolin” teilnehmen, haben wir die jeweiligen Bücher durch “antolin”-Aufkleber gekennzeichnet. Bei unseren Bestellungen gehen wir immer auch auf diese Nachfrage ein.  

In der Herzog-Albrecht-Schule dürfen wir einen der Schaukästen in der Aula mit aktuellen Büchern gestalten und dekorieren und so für`s Lesen werben.

Die einzelnen Gruppen des Kindergartens in Siegenburg und Wildenberg/Pürkwang besuchen uns zum “Bilder-Buch-Kino” und zum “bibfit”-Programm. Die Kinder lernen dabei die Bücherei kennen und werden so “bib(liotheks)fit” gemacht.

„Bibfit“ zielt darauf ab, Kindergartenkinder auf spielerische Weise mit Büchern und Büchereien vertraut zu machen. Dazu werden die Kinder in vier Veranstaltungen an Aufgaben, Inhalte und Benutzung einer Bücherei herangeführt. Die Themenkomplexe befassen sich mit: „Erzählen und Wissen“, „Vorlesen, Zuhören, Ausmalen“, „Aussuchen und Ausleihen“ und „Was gibt es, wo finde ich es?“. Die Kinder lernen spielerisch den Ort kennen, der ihnen ein reichhaltiges Medienangebot zur Verfügung stellt und wo sie ihre Freude am Lesen entdecken sowie den Umgang mit der Medienvielfalt erlernen können – die Bücherei!


Die Themen werden selbstverständlich mit den Erzieherinnen abgesprochen und passen zum jeweiligen Monatsthema
im Kindergarten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kindergärten und Schulen für die gute Zusammenarbeit!


Bücherei-Aktionen im Mai 2019

Am 02. Mai startete die Lesereihe zum Welttag des Buches mit einem Bilderbuchkino für die 3. und 4. Klasse.
Ilse Kaufmann aus dem Bücherei-Leiterteam las aus dem Buch “Jetzt bestimme ich, ich, ich!” der Autorin Juli Zeh:
An ihrem Geburtstag hat Anki beschlossen, dass sie jetzt groß ist. Groß sein bedeutet, dass man selbst bestimmen kann.
Wer sagt eigentlich, dass immer nur Mama und Papa alles entscheiden dürfen?
Eine turbulente Familiengeschichte über die Frage, die alle Kinder irgendwann stellen: Wieso dürfen Eltern immer bestimmen? Und was geschieht, wenn man das mal ändert? (Bild rechts)

Am 06. Mai war die Kinderbuchautorin Marion Mazzaglia zu Besuch in der Bücherei Siegenburg

Die Regensburger Kinderbuchautorin Marion Klara Mazzaglia gab den Grundschulkindern der 1. und 2. Klasse mit ihrem Buch “Eine Königslibelle in Neles Garten” faszinierende Einblicke in die Welt der Königslibellen. Zum Einklang lies Mazzaglia eine Handpuppenlibelle dicht über die Köpfe der Kinder fliegen. “Brumm, flatter, ratter – Königslibellen sind sehr neugierig, stechen und beißen aber nicht”, erklärte Mazzaglia den staunenden Kindern. Alle Bücher der Autorin haben etwas mit dem wirklichen Leben zu tun. So ist auch die Geschichte der Königslibelle in ihrem eigenen Garten passiert. Durch die spannende Geschichte von Nele, die eine Königslibellenlarve im Garten entdeckt und mit ihrem Vater wartet bis die Libelle schlüpft, bekamen die 100 Grundschulkinder interessante Sachinformationen vermittelt. Die Kinder freuten sich über das Mitmachlibellenlied und waren mit Begeisterung dabei. Bereits bei der Wiederholung konnten sie nicht nur die Bewegungen, sondern sangen auch das Lied auswendig mit. Marion Klara Mazzaglia begeisterte mit ihrer Lesung die Kinder und beantwortete viele Fragen. Zum Schluß zeigte sie die Originallarve aus ihrem Garten, verteilte Äpfel, Postkarten und Infomaterial der GdO. Die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen ist ein Verein aus Libellenforschern, die das Kinderbuch fachlich unterstützt hat. Erschienen ist das Kinderbuch 2018 im neunmalklug Verlag, der seine Kinderbücher nach dem “cradle to cradle” – Standart ökologisch, nachhaltig und grün produziert. Mazzaglia selbst ist Sozialpädagogin und leitet eine Kindertagespflege im Landkreis Regensburg. Sie versteht es in ihren Lesungen die Kinder aktiv mitmachen zu lassen. Am Ende bekamen die Kinder noch von Vera Schilling aus dem Bücherei-Leiterteam ein Rätsel über das Buch mit nach Hause, welches die Kinder zur Frühlingsausstellung mit in die Bücherei bringen sollten, um bei der Ziehung der 6 Gewinner teilzunehmen. 

Lesen Sie dazu auch den Artikel der Mittelbayerischen Zeitung: MZ-Frühjahrsausstellung 2019.


 

09.Mai – Besucheransturm in der Gemeindebücherei anlässlich der Frühlingsausstellung

Bereits vor der Öffnung der Bücherei warteten die ersten interessierten Leser vor der Tür.

Die Schüler der 1.-4. Klasse brachten stolz ihre korrekt ausgefüllten Rätsel vorbei, schmökerten in den neuen Büchern oder meldeten sich als Neuleser an.
Die Gewinner der Ziehung waren Verena Schloderer, aus der 4a, Stefan Blachnik, 3a, Khaled Alkanj, 4a und Katrin Forsthofer, 2a.

Um 19:30 Uhr wechselte das Publikum von den zahlreichen Familien zu den Zuhörern der Lesung mit Herrn Johann Ertlmeier, der ein Buch über Anton Gogeisl “Ein Missionar, sein Quadrant und der Kaiser im Reich des Drachen” geschrieben hat.
Dabei konnten die Besucher in das Leben des Siegenburger Anton Gogeisl der von 1701-1771 lebte und in Peking starb, eintauchen.
Seine Lebensstationen als deutscher Jesuit und Missionar wurden von Herrn Ertlmeier lebendig geschildert und mit Folien und Bildern perfekt begleitet.
Anschließend war das Interesse an seinem Buch und weiteren Gesprächen mit dem Autor sehr groß.

Ein herzlicher Dank geht an die Besucher und an die Autoren für einen gelungenen Tag in der Gemeindebücherei.
Ebenso an die zahlreichen Helfer aus dem Büchereiteam und Doris Lechermann-Diermeier aus dem Bücherei-Leiterteam.


Besuch vom Kindergarten Wildenberg

Der Kindergarten Wildenberg besuchte im März 2019 mit seinen Vorschulkinder wieder die Bücherei Siegenburg, um sich “bibliotheksfit” zu machen. Bei vier Besuchen erfuhren die Kinder die Abläufe in einer Bücherei und hörten dazu jeweils eine Geschichte. Am Ende erhielten sie den Bibliotheksführerschein und einen Leserausweis für ein Jahr, der von der Gemeinde Wildenberg gesponsert wurde.

Siehe Bericht aus der Landshuter Zeitung: KiGa Wildenberg


Leselotte on Tour (März 2019)

Auch in diesem Schuljahr ist die Leselotte der Gemeindebücherei wieder in den ersten und zweiten Klassen der Herzog-Albrecht-Schule und der Grundschule Wildenberg unterwegs. Im September bestückte das Bücherei-Team die Taschen der Leselotte wieder mit vielen neuen Büchern. Im ersten Schulhalbjahr konnten die Klassen 2a und 2b jeweils vier Wochen in der Lektüre zu schmökern. Im zweiten Halbjahr besuchte die Leselotte nun die ersten Klassen, wo sie bereits mit Spannung erwartet wurde. Die Klasse 1b (s. Foto) begrüßte sie mit einem Ständchen.
Die letzte Station der Büchertaschen wird die Klasse 1 / 2 der Grundschule Wildenberg sein.

 


Lesungen in der Bücherei Siegenburg

Am Montag, 26.11.18 um 08:00 Uhr, Lesung mit der Autorin Edith Schieck: Es kamen die ersten Klassen und die 2B der Grundschule Siegenburg.  Frau Schieck erzählte Omis kleine Geschichten aus ihrem Buch “Maxwell aus Boston, Omi aus Germany”, welches zweisprachig gestaltet ist. Sie erklärte den Kindern, dass sie ihrem Enkelkind Maxwell, den sie jedes Jahr in Amerika besucht, dieses Buch gewidmet hat. Die Kinder waren sehr aufmerksame Zuhörer, als Frau Schieck ihre Erlebnisse aus ihrer Kindheit erzählte. Darunter war die Geschichte vom Vanillepudding, das 10 Pfennig Eis, die Milchkanne und mein Puppenhaus. Das Puppenhaus z.B. hatten ihre Eltern aus einem alten Bettgestell für sie zu Weihnachten fertigen lassen. Viele Dinge die heute selbstverständlich sind, erklärte Frau Schieck, waren früher etwas Besonderes, wie z.B. dass man als Kind ein Eis im Laden kaufen durfte.

Bild: Lesung mit Frau Schieck am 26.11. anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages für die 1. und 2. Klassen aus Siegenburg und Pürkwang

Im Anschluss bekamen die Kinder der 1A und 1B Leserausweise der Bücherei, sodass die Schüler nun für ein Jahr umsonst Bücher ausleihen können. Diese Aktion wurde von der Gemeinde Siegenburg unterstützt, wir sagen vielen Dank. Mit Vergnügen wurden gleich die ersten Bücher ausgeliehen.

Die zweite Lesung um 09:45 besuchten die Kinder der Klasse 2A in Siegenburg und die 1/2. Klasse aus Pürkwang. Hier erzählte Frau Schieck auch die Geschichte von “Leo und dem Wutmännel:Für Kinder, die nicht essen wollen”.  In ihrem zweiten Kinderbuch beschreibt sie, wie sie ihrem Enkel Leo mit Geschichten und Zeichnungen erklärt hat, dass regelmäßiges Essen, Trinken und Schlafen wichtig sind, um gesund groß zu werden. Danach bekamen alle Schulkinder ein Rätsel mit nach Hause, welches sie zur Herbstausstellung in die Bücherei bringen sollten.

Viele Schüler brachten die richtig ausgefüllten Rätsel am 29.11. mit ihren Familien in die Bücherei, kauften Lose und Flohmarktbücher, konnten die neuen Bücher durchblättern und ab 19:00 Uhr auch gleich ausleihen. Um 19:00 wurde es spannend, denn da wurden 3 Gewinner der 1. und 2. Klasse von unserem Bürgermeister Herrn Bergermeier gezogen und 3 Gewinner der 3. und 4. Klasse vom Gemeinderatsmitglied Herrn Zitzmann. Die Gewinner sind: Levin Atzenbeck, Laana Hübner, Leonie Neugebauer, Adrian Seber und Samira.

Bild: 29.11.2018 Herbstausstellung mit den glücklichen Gewinnern der Verlosung , Bürgermeister Herrn Dr. Bergermeier, Ilse Kaufmann, Vera Schilling, Norbert Zitzmann.

 


Detektive in der Bücherei

Am 22. und 23. November 2018 besuchten die Schüler der Klassen 3 bis 5 die Bücherei und machten sich auf die Suche nach einem Kunstdieb.
Bei dem Bilderbuchkino „Kommissar Maroni und der seltsame Kunstraub“ mussten die Kinder den Fehler finden, der dem Dieb eines wertvollen Bildes aus dem Museum unterlaufen ist und ihn so schließlich entlarvt hat.
Die Lösung gaben die jungen Detektive bei der Herbstausstellung ab und hatten so die Möglichkeit, an der Verlosung mehrer Gutscheine teilzunehmen.


 


Aktion für die “Zwergerl” von Wildenberg

Die Wildenberger Vorschulkinder sind jetzt Experten in Sachen Bücherei. AIle 15 haben den,,Führerschein” bestanden. Lesen Sie mehr darüber im MZ-Bericht vom 29.7.2018.


Aktionen im April 2018

Die letzte Station der Leselotte in diesem Schuljahr war die Klasse 1/2 in der Grundschule Wildenberg. Sie wurde von den Kindern herzlich begrüßt und die Bücher sofort in Beschlag genommen. Die Klassenleiterin, Frau Hendlmeier, gewann auch einige Lesepaten, die dieses Projekt zur Leseförderung unterstützten. Unter anderem den ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Wildenberg, Herrn Filser, der seine Vorlesestunde im Pavillion abhielt und dem die Kinder mit großem Interesse zuhörten.

 


Bild: Frühlingsausstellung in der Bücherei
Unser Hausherr, Pfarrer Becher, nutzte den Besuch der Ausstellung für einen Plausch mit der Jugend. Für die Besucher gab es frisch zubereiteten Sirup aus dem Buch “Durstlöscher erfrischend zischend”, der von unserer Bücherei Mitarbeiterin Steffi Maier zubereitet wurde.
Bild: Aus vielen Teilnehmern wurden 2 Schüler aus der 1./2. Klasse gezogen, die die Malvorlage zum Buch der kultivierten Wolf abgegeben haben, sowie 2 Gewinner aus der 3./4. Klasse, die das Preisrätsel richtig ausgefüllt haben.


 

Bild 1
Die ersten Besucher am Montag, 23.4.2018 waren die Klassen der 2 a/b und anschließend die 2 Klassen der 1 a/b, die ein Bilderbuchkino in der Bücherei erleben durften. Dabei ging es um den “kultivierten Wolf” des Autors Pascal Biet. Am Anfang der Geschichte sollten die Kinder die Frage beantworten was kultiviert bedeutet, die Antwort war noch schwer zu geben. Eine Schülerin sagte “belesen”, da der Wolf in der Geschichte das Lesen lernte. Aber auch sein Verhalten änderte sich im Laufe der Geschichte, er wurde von Mal zu Mal höflicher und wurde so zum kultivierten Wolf. Eine schöne Geschichte, die nicht nur den Kindern gefiel, sondern auch den Lehrern.

Bild 2
Am Dienstag lauschten die 3. und 4. Klassen aus Siegenburg und erstmalig aus Pürkwang der Lesung von Dr. Uwe Brandl. Da das Thema Gemeindearbeit auch in der Schule behandelt wird, passten die Schüler ganz genau auf. Das Buch “die kleine Mäusegemeinde” von Herrn Dr. Uwe Brandl erklärt den Kindern in einer unterhaltsamen Form und kindgerecht unter anderem folgende Themen:  Was macht der Gemeinderat?, wer ist der Chef des Gemeinderates?, wie finden die Wahlen statt?, welche Steuereinnahmen hat die Gemeinde?. Als Bürgermeister der Stadt Abensberg und mit Hilfe von Herrn Mausmann, dem Mäusebürgermeister konnten viele Begriffe oder Ämter perfekt erklärt werden, wie z. B. der Kämmerer, der in der Gemeinde für die Verwaltung der Finanzen zuständig ist.

Als kleine Zugabe wurde noch die Geschichte der dicken Maus aus dem Buch von Herrn Brandl  “Erzähl doch keine Märchen” vorgelesen. Im Sportunterricht wird die Maus Mariechen, weil sie dick ist, von den anderen Mäusen gehänselt. Der Lehrer, dem dies gar nicht gefällt, gibt den Mäusen eine Aufgabe, die diese nicht alleine schaffen, sondern nur zusammen mit Mariechen, die als Stärkste das Fundament bildet. Die Schüler konnten daraus lernen, dass jeder im Team wichtig ist.


Leselotte:
Die Leselotte der Bücherei hat nach den Weihnachtsferien jetzt ihren Platz in der Klasse 1a der GS Siegenburg gefunden. Die Schüler und Schülerinnen waren schon sehr gespannt, wer oder was die Leselotte denn ist. Um so größer war die Freude als sie die Lotte aus dem Sack holen durften und alle machten sich sofort mit großem Eifer daran, die Bücher aus den einzelnen Taschen zu holen. Die Leselotte wird bis zu den nächsten Ferien in der Klasse bleiben und dann in die 1b weiterwandern.

Februar 2018: Die Leselotte ist mittlerweile in der Klasse 1 B angekommen und wurde sofort begeistert in die Klasse aufgenommen.